Industrien » Automobil » Lager- und Materialflusssysteme » Fliess- und Taktmontagelinien » Kreuzungen und Drehstationen

Kreuzungen und Drehstationen

Am Ende einer Taktmontagelinien ist häufig ein Fahrtrichtungswechsel erforderlich, dies realisieren wir mit typischen Kreuzungselementen passend zu unserem Schienensystem und gleichzeitiger Ausstattung unserer Fahrwagen mit einem Kreuzfahrwerk. Dabei kann der Richtungswechsel innerhalb des Fahrwagens mit einem zweiten Fahrwerk realisiert werden, welches im 90° Winkel angeordnet ist und separat in Eingriff bewegt wird. Darüber hinaus können Fahrtrichtungsänderungen mit bewährten Drehstationen umgesetzt werden. Diese sind gleichzeitig bodeneben im Fundament verbaut und können mit den üblichen Flurförderfahrzeugen passiert werden, ohne dass sie ein Hindernis darstellen.